"Das ist ja ein Problemhund!"


Eines vorweg: Lassen Sie sich nicht von Außenstehenden einreden, Sie hätten einen Problemhund! Solange das Verhalten Ihres Vierbeiners für Sie völlig in Ordnung ist und kein Dritter dadurch zu Schaden kommt oder eingeschränkt wird, haben Sie keinen Problemhund!

Jedes Tier bringt seine ganz persönlichen Erfahrungen in die gemeinsame Beziehung mit. Genau wie der Mensch entwickelt es Strategien im Leben und hat gelernt, wie es aus seiner Sicht am besten mit bestimmten Situationen umgeht. Manche Verhaltensweisen können für den Tierhalter leidvoll und problematisch sein, andere möchte er an seinem Liebling auf keinen Fall missen.

Solange sich niemand am Verhalten des Hundes stört, ist die Welt völlig in Ordnung! Er zieht an der Leine und es macht Ihnen nichts aus, weil Sie ihn mühelos halten können? Ihr Hund buddelt Riesenlöcher in Ihrem Garten und Sie freuen sich, dass er Spaß hat? Sie finden es toll, wenn er beim Heimkommen freudig an Ihnen hochspringt und Ihnen das Gesicht wäscht? Solange das für Sie und Ihre Familie kein Problem ist, gibt es daran nichts auszusetzen. Weiter so! Belassen Sie es dabei und genießen Sie diese Momente aus vollem Herzen.

Anders sieht es aus, wenn Ihr Hund Sie mit seinem Verhalten regelmäßig auf die Palme bringt oder Menschen, sich selbst, Artgenossen oder Ihr Mobiliar gefährdet. Sie fühlen sich ratlos oder hilflos und würden gerne etwas ändern? In einem solchen Fall ist es für alle Beteiligten sicher das Beste, kompetente Hilfe zu suchen.



Bilder:
© M. Großmann / PIXELIO
© Balzer Mattias / PIXELIO

© Vox Canis 2013 | Impressum

E-Mail info (at) voxcanis.de | Telefon 07271 4986200 | Mobil 0176 96993486